Ergonomieberatung

Ergonomie befasst sich mit der Schnittstelle zwischen Mensch und Umwelt. Ressourcenorientierte Ergonomieberatung ist mehr als „Richtig Sitzen“. Mit Ressourcen sind sowohl die Kompetenzen der Mitarbeitenden im Umgang mit dem Arbeitsplatz als auch die Infrastruktur gemeint.

ergosens berät und schult Mitarbeitende in einem ressourcenschonenden Umgang mit dem Arbeitsplatz und begleitet Unternehmen bei der Gestaltung einer ergonomisch unterstützenden Arbeitsumgebung. Bei Umbauten oder Umzug ermittelt ergosens mit dem Unternehmen und den Mitarbeitenden die Bedürfnisse an den zukünftigen Arbeitsort und sorgt in Zusammenarbeit mit dem Hausarchitekten für einen reibungslosen Bauablauf.

Lesen Sie das Experteninterview im Büroblog von www.joma.ch

Ressourcenorientierte Ergonomieberatung

Die ressourcenorientierte Ergonomieberatung baut auf den vorhandenen Ressourcen des Klienten auf. Wir untersuchen, wie die bestehenden Räumlichkeiten und das vorhandene Mobiliar optimal auf die Bedingungen der Arbeitsprozesse und die individuellen Bedingungen der Mitarbeitenden abgestimmt werden kann. In der Regel sind die Interventionen klein. Dank der Ressourcenorientierung gehe ich nicht davon aus, dass es „falsche“ Haltungen gibt. Jede Körperhaltung hat ihren Grund. Jedoch können Körperhaltungen optimiert werden und die Selbstwahrnehmung gestärkt werden, so dass die Mitarbeitenden frühzeitig bemerken, wenn eine Haltung unbequem wird. So werden sie selbstbestimmt ihre Körperhaltung ihren Bedürfnissen anpassen und eignen sich die neu gewonnenen Möglichkeiten leichter und nachhaltiger an.

Modellhafter Ablauf

  • Vorgespräch mit Entscheidungsträgern und Begehung der Räumlichkeiten
  • Erstellung eines Berichtes mit Hinweisen auf „ergonomische Hotspots“
  • Informationsveranstaltung und Vorstellung des Berichtes. Grundlegende Verhaltensanleitungen für ein körpergerechtes Arbeiten (ca. 45 min.)
  • Freiwillige Einzelberatung oder Beratung im Kleinteam am Arbeitsplatz (20 min. p.P./40 min. pro Kleinteam) Erfahrungsgemäss beanspruchen 10-20% der Belegschaft eine Beratung. Die Freiwilligkeit garantiert eine höhere Wirksamkeit der Beratung

Nehmen Sie bitte unverbindlich Kontakt mit mir auf